Lederlind Heilpaste

Partnerpreis:10.19  **

Anwendungsgebiet von Lederlind Heilpaste (Packungsgrö�e: 50 g)Lederlind Heilpaste wird angewendet zur Behandlung von Hautinfektionen, die durch nachgewiesene nystatinempfindliche Hefepilze (Candida albicans, Torulopsis glabrata u. a.) hervorgerufen worden sind, wie Windeldermatitis, Wundsein (Intertrigo) unter der Brust, in der Leisten- und Aftergegend, Nagelrandentzündungen (Paronychie) sowie Pilzinfektionen zwischen den Fingern und Zehen (Interdigitalmykosen).Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten100000 IE Nystatin22.73 mg NystatinGlycerol monostearate Hilfstoff (+)Isopropyl palmitat H

Letzte Aktualisierung am: 30.11.2023 um 11:45 / * Affiliate Link / Produkt, Text & Bildquelle: AWIN Partnerprogramm

Anwendungsgebiet von Lederlind Heilpaste (Packungsgrö�e: 50 g)Lederlind Heilpaste wird angewendet zur Behandlung von Hautinfektionen, die durch nachgewiesene nystatinempfindliche Hefepilze (Candida albicans, Torulopsis glabrata u. a.) hervorgerufen worden sind, wie Windeldermatitis, Wundsein (Intertrigo) unter der Brust, in der Leisten- und Aftergegend, Nagelrandentzündungen (Paronychie) sowie Pilzinfektionen zwischen den Fingern und Zehen (Interdigitalmykosen).Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten100000 IE Nystatin22.73 mg NystatinGlycerol monostearate Hilfstoff (+)Isopropyl palmitat Hilfstoff (+)Paraffin, dünnflüssig Hilfstoff (+)Polyethylenglykol (5000) stearylether Hilfstoff (+)Silicium dioxid, hochdispers Hilfstoff (+)Titan dioxid Hilfstoff (+)Vaselin, wei� Hilfstoff (+)GegenanzeigenLederlind Heilpaste darf nicht angewendet werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Nystatin oder einen der sonstigen Bestandteile von Lederlind Heilpaste sind. Bei der Behandlung mit Lederlind Heilpaste im Genital- oder Analbereich kann es zur Beeinträchtigung der Sicherheit von Kondomen kommen.DosierungWenden Sie das Präparat immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, wird das Präparat 2- bis 3-mal täglich, bei Säuglingen nach jedem Wickeln bis maximal 5-mal täglich auf die erkrankten Hautpartien aufgetragen. Dauer der AnwendungDas Präparat sollte etwa 6 Tage lang bis zum Abklingen der Erkrankung aufgetragen werden. Eine Fortsetzung der Behandlung für weitere 8 10 Tage wird zur Sicherung des Behandlungserfolges empfohlen. Wenn Sie eine grö�ere Menge angewendet haben, als Sie solltenVergiftungserscheinungen infolge �berdosierung sind bisher nicht bekannt geworden und aufgrund der begrenzten örtlichen Anwendung nicht zu erwarten. Wenn Sie die Anwendung vergessen habenWenden Sie nicht die doppelte Dosi