Remifemin Feuchtcreme

Partnerpreis:17.89  **

Anwendungsgebiet von Remifemin Feuchtcreme (PackungsgröÃ?e: 50 g)Bei Scheidentrockenheit: Remifemin Feuchtcreme (PackungsgröÃ?e: 50 g).Trockenheitsgefühl, Jucken, Brennen, Reizungen oder gar Schmerzen â?? so macht sich Scheidentrockenheit bemerkbar. Remifemin Feuchtcreme (PackungsgröÃ?e: 50 g) befeuchtet schnell und nachhaltig den Intimbereich. Die Haut wird beruhigt und gepflegt. Pflegende Vaginalcreme (Medizinprodukt)Spendet Feuchtigkeit, beruhigt die HautHormonfreiEnthält HamameliswasserKonsequent ohne Duft- und Farbstoffe und ohne ParabeneZugesetzte Milchsäure erhä

Letzte Aktualisierung am: 30.11.2023 um 11:40 / * Affiliate Link / Produkt, Text & Bildquelle: AWIN Partnerprogramm

Anwendungsgebiet von Remifemin Feuchtcreme (PackungsgröÃ?e: 50 g)Bei Scheidentrockenheit: Remifemin Feuchtcreme (PackungsgröÃ?e: 50 g).Trockenheitsgefühl, Jucken, Brennen, Reizungen oder gar Schmerzen â?? so macht sich Scheidentrockenheit bemerkbar. Remifemin Feuchtcreme (PackungsgröÃ?e: 50 g) befeuchtet schnell und nachhaltig den Intimbereich. Die Haut wird beruhigt und gepflegt. Pflegende Vaginalcreme (Medizinprodukt)Spendet Feuchtigkeit, beruhigt die HautHormonfreiEnthält HamameliswasserKonsequent ohne Duft- und Farbstoffe und ohne ParabeneZugesetzte Milchsäure erhält den natürlichen, sauren pH-Wert der ScheideRemifemin® FeuchtCreme ist auch zur Erleichterung des Geschlechtsverkehrs bei Scheidentrockenheit geeignetDie regelmäÃ?ige Anwendung kann dazu beitragen, Reizungen in der Scheide und im äuÃ?eren Intimbereich vorzubeugen und eine optimale Scheidengesundheit zu fördern. Vaginale Trockenheit â?? nicht nur in den Wechseljahren.Wenn in den Wechseljahren die Ã?strogenproduktion nachlässt, vermindert sich auch die Produktion von Scheidenflüssigkeit, da der gesamte Vaginalbereich nicht mehr so gut durchblutet wird. Die Zellerneuerung verlangsamt sich. Folge: Die Haut in der Scheide und im äuÃ?eren Intimbereich wird dünner und anfälliger für Verletzungen. Sie verliert an Elastizität. Bis zu 84% der Frauen in den Wechseljahren klagen über vaginale Trockenheit1) . Durch die fehlende Feuchtigkeit wird oft auch der Geschlechtsverkehr als schmerzhaft und unangenehm empfunden.Auch durch die Einnahme der â??Pilleâ??, während Schwangerschaft und Stillzeit oder nach Operationen an Gebärmutter oder Eierstöcken, kann ein veränderter Hormonhaushalt zu Scheidentrockenheit führen. Darüber hinaus können Stress, Stoffwechselerkrankungen wie z.B. Diabetes oder bestimmte Medikamente und Therapien (z.B. bei der Behandlung von Tumorerkrankungen) Scheidentrock